Schaden wird nicht behoben, was tun ohne Versicherung?

„Übernimmt der Mietrechtsschutz meinen Streit mit dem Vermieter?“ Im Mietrechtsschutz Forum bekommen Sie auf diese und auf anderen Fragen zum Thema Mietrechtsschutzversicherung eine Antworten.
Antworten
Sanne
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 52
Registriert: 19.02.2010, 16:02

Schaden wird nicht behoben, was tun ohne Versicherung?

Beitrag von Sanne » 21.04.2010, 10:46

Hallo

Ich habe folgendes Problem und hoffe, dass ich hier den einen oder anderen hilfreichen Rat bekommen kann.
Unser Vermieter ist menschlich ein ganz netter, aber als Vermieter ein echter Sparfuchs, der gerne mehrfach an etwas erinnert werden muss, da sonst nix geschieht. Meist wird dann auch eher geflickt, statt zu erneuern. Nun haben wir das Problem, dass sich ein kleinerer Mangel ( den wir schon gemeldet haben) zu einem größeren entwickelt hat. Unser Vermieter schiebt eine Instandsetzung durch immer neue Ausreden immer weiter hinaus, was uns langsam nervt.
Wir haben weder eine Mietrechtsschutzversicherung noch sind wir im Mieterverein. Wir können uns aber auch keinen Anwalt leisten, der dieses nun für uns regelt.
Hat jemand einen Rat, der uns weiterhilft?
Danke im Voraus
Sanne

billy
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 77
Registriert: 30.03.2010, 14:24

Re: Schaden wird nicht behoben, was tun ohne Versicherung?

Beitrag von billy » 21.04.2010, 13:53

Hallo Susanne,
es kommt ein bischen darauf an welchen Mangel Eure Wohnung hat, ein großer Mangel wäre defekte Heizung undichte Fenster usw. dann kannst du eine Mietminderung durchführen. Google mal ein bischen dann findest du Seiten in denen Prozentsätze stehen für Bestimmte Mängel. Dann wird dein sparfuchsvermieter sicherlich schnell reagieren.

Sascha
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 24
Registriert: 12.03.2010, 23:18

Re: Schaden wird nicht behoben, was tun ohne Versicherung?

Beitrag von Sascha » 23.04.2010, 07:46

Hallo Sanne
Das Problem, wie Du es beschreibst hatten wir mit unserem Vermieter auch.
Und wir waren auch nicht im Mieterverein oder ähnlichen unterstützenden Organisationen.
Es ist nun allerdings so, dass der Vermieter seinen Pflichten ebenso nachkommen muss, wie der Mieter. Wir haben uns via Internet und einem Mietratgeber darüber informiert, welche Möglichkeiten wir haben, und darauf hin unserem Vermieter nochmals schriftlich ( Einschreiben- Rückschein ) über die bestehenden Mängel informiert und ihm eine angemessene Frist ( je nach Dringlichkeit ca. 2 Wochen ) gesetzt. Dazu kam dann der Hinweis, dass sollte er nicht reagieren wir weitere Schritte einleiten würden. Da diese weiteren Schritte für den Vermieter immer unangenehm sind , da er ja nicht weiß welche gemeint sind, kam er sehr schnell in die Gänge. Es ist nämlich so, dass wir die Miete um einen gewissen Prozentsatz hätten kürzen können, oder gar einen Handwerker hätten beauftragen können, der auf Vermieterkosten die Reparaturen gemacht hätte.
Ich hoffe Dir ein wenig helfen zu können
Lieben Gruß
Sascha

Antworten