Kennt jemand die ENVIVAS?

Beim Zahnersatz und sämtlicher Zahnbehandlungen, übernimmt die Zahnzusatzversicherung bis zu 80% der anfallenden Kosten. Informieren Sie sich hier über die Zahnzusatzversicherung.
Antworten
AnneK
Unterversichert ;-)
Beiträge: 3
Registriert: 22.09.2010, 07:55

Kennt jemand die ENVIVAS?

Beitrag von AnneK » 23.09.2010, 13:21

Ich habe da so ein Prospekt zur Zahnzusatzversicherung bei der Envivas. Allerdings kann ich zu dieser Versicherung nichts finden. Wie hoch sind z.B. die Kosten für Prothetik? Danke

Robin
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 40
Registriert: 13.03.2010, 14:12

Re: Kennt jemand die ENVIVAS?

Beitrag von Robin » 23.09.2010, 15:51

Hallo Anne, von einem Bekannten soll ich dir das hier zur Envivas sagen:

Eine halbwegs ordentliche Krone kostet ca. 500,- Euro. Eine hochwertige Keramikkrone kostet ca. bis 1000 Euro. Ein Implantat plus Krone sogar ca. 1800 Euro. Wenn dann die Zusatzversicherung nur 20-40% übernimmt, haben Sie bei einem Implantat z.B. immer noch einen Eigenanteil i.H. von über 50. Stellen Sie sich vor, Sie benötigen mehrere Implantate --> dann müssen Sie TROTZ Zusatzversicherung noch etliche tausend Euro selbst zahlen. Zudem : der DentalXtra der TKK-Envivas leistet nicht 30% auf Basis des Rechnungsbetrages, sondern 30% von RESTKOSTEN NACH Vorleistung der GKV u. ggf. anderer Kostenträger.

Beispiel: Sie lassen sich eine hochwertige Keramikkrone für 800 Euro machen - die Kasse zahlt hierfür nur den Festzuschuss i.H. von 150 Euro. Die TKK-Envivas übernimmt dann nicht 30% aus 800 Euro, sondern 30% unter Anrechnung der GKV-Leistung, d.h. 30% von 650 Euro. Nur dann, wenn die GKV gar nichts bezahlen würde, leistet die TKK wirklich 30% vom Rechnungsbetrag - und das kommt - jedenfalls momentan - aufgrund der Festzuschuss-Regelungen praktisch nicht vor.

Folgende Punkte sind auch zu beachten und mit ein Grund, warum wir diesen Tarif nicht zu den von uns empfohlenen aufnehmen:

1. Implantatleistung - Diese sind nicht in den Bedingungen aufgeführt. Aufgelistet sind: Zahnersatz, Zahnkronen und Inlays - normalerweise sind Implantate extra aufgeführt. Es ist somit nicht so ganz ersichtlich, was hier genau geleistet wird. Gleiches gilt z.B. für Knochenaufbau oder Funktionsdiagnostik.

2. Der Tarif hat 5 Jahre ziemliche Leistungsbegrenzungen. Unsere Top-Tarife CSS ZahnarztPlus und Barmenia ZGPlus haben diese z.B. nicht so, ARAG Z-100 z.B. nur zwei Jahre.

3. Der Tarif leistet auch nicht für Prophylaxe oder andere Zahnbehandlungen, wie z.B. Füllungen, Wurzelbehandlungen o.Ä. - dafür leisten unsere Top-Tarife CSS ZahnarztPlus, ARAG Z-100 oder Signal A/B grundsätzlich schon. Warum diese Leistungen wichtig sind, dazu erhalten Sie mit separater Mail eine ausführliche Spezial-Information.

Thomas W
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 11
Registriert: 26.09.2010, 00:01

Re: Kennt jemand die ENVIVAS?

Beitrag von Thomas W » 26.09.2010, 00:58

Is das nich da unternehmen welches erst vor kurzem in die insolvenz gegagen is??

lg

thomas

swing kid
Überversichert ;-)
Beiträge: 276
Registriert: 01.11.2010, 13:09

Re: Kennt jemand die ENVIVAS?

Beitrag von swing kid » 19.12.2010, 20:32

Hallo,
der ZG Plus hat sehr wohl eine Zahnstaffel:
Die Leistungen gemäß Ziffern 1.21 (nach Abzug der Vorleistung der GKV) und 1.22 sind in den ersten fünf
Kalenderjahren begrenzt. Die Gesamtleistung pro versicherterPerson beträgt
im ersten Kalenderjahr maximal 1.000,00 EUR;
in den ersten beiden Kalenderjahren zusammen maximal 2.000,00 EUR;
in den ersten drei Kalenderjahren zusammen maximal 3.000,00 EUR;
in den ersten vier Kalenderjahren zusammen maximal 4.000,00 EUR;
in den ersten fünf Kalenderjahren zusammen maximal 5.000,00 EUR.
Alex
Da sich der Fußgänger nicht entscheiden konnte, nach welcher Seite er rennen sollte, fuhr ich obendrüber.

ZZV-Profi
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 15
Registriert: 03.09.2010, 10:22

Re: Kennt jemand die ENVIVAS?

Beitrag von ZZV-Profi » 05.01.2011, 12:22

Hallo, um das Thema TKK-Envivas noch etwas zu vertiefen:
Es gibt von der TKK Envivas 2 Tarife:
Den "DentalXtra" und den "DentalTop"
Während der DentalTop auf der http://www.waizmanntabelle.de im Mittelfeld rangiert, liegt der Xtra an 4. letzter Stelle! Und das im Ranking von über 130 Tarifen!
Achtung: Beide Tarife leisten ausschließlich für Zahnersatz:
Der Top leistet 50 % vom Rechnungsbetrag.
Der Xtra leistet 30 % vom Rechnungsbetrag.

Die mittlerweile bei guten ZZV-Tarifen verfügbare Erstattung von Prophylaxe (PZR) und Zahnbehandlungen (Mehrkosten Wurzel- und Parodontalbehandlungen) beinhalten die beiden Tarifvarianten NICHT und bekommen daher von mir das Prädikat "leistungsschwach". :(

ZZV-Profi
Moderat Versichert ;-)
Beiträge: 15
Registriert: 03.09.2010, 10:22

Re: Kennt jemand die ENVIVAS?

Beitrag von ZZV-Profi » 05.01.2011, 15:29

Nachtrag für nicht registrierte Leser:
Der obige Link verweist auf die Webseite der WaizmannTabelle.

heinz33
Unterversichert ;-)
Beiträge: 1
Registriert: 29.01.2011, 11:20

Re: Kennt jemand die ENVIVAS?

Beitrag von heinz33 » 29.01.2011, 11:30

Hallo,

ich bin seit mehreren Jahren bei Envivas versichert und benötige nun ein Implantat, weil ich vor ein paar Jahren versehentlich auf ein Kügelchen gebissen habe. Bisher habe ich noch keine Leistungen von Envivas in Anspruch genommen.

Envivas zahlt 0 € mit der Begründung es sei nicht durch Krankheit oder Unfall verursacht. Ich rate ganz dringend von dieser Versicherung ab !!!

Gruß
Heinz

Antworten